ADAC Reisen

Es war eigentlich unumgänglich für den ADAC seine Kompetenz in Sachen Mobilität nicht auch auf den Reisesektor zu übertragen. Von Gespür zeugt daher die Entscheidung bereits 1929 ADAC Reisen ins Leben zu rufen. Seit also nunmehr 80 Jahren bietet der Automobilverein spezielle Reisen für Mobilisten aller Art an und fährt damit sogar sehr gut. Gerade durch seine relative Spezialisierung auf Auto- und Motorradfahrer kann ADAC Reisen perfekt zugeschnittene Angebote entwickeln. So gehört das Unternehmen, das mittlerweile eine Kooperation mit dem großen Reisekonzern Deutsches Reisebüro eingegangen ist, zu einem der führenden Veranstalter für Caravan- und Wohnmobilreisen. Dabei ist ADAC Reisen kein ausschließlicher Anbieter für exotische und teure Reisen, auch Klein- und Normalverdiener sind Teil einer breiten Zielgruppe, die das Unternehmen erreichen möchte. Dies zeigt sich letztlich auch seit dem Zusammenschluss mit der Gruppe Deutsches Reisebüro darin, dass ADAC Reisen Pauschalangebote und Bausteinreisen in sein Portfolio integriert hat. Dennoch ist das Programm von ADAC Reisen auf fünf große Bereiche konzentriert. Den eher an Mobilität und Flexibilität interessierten Reisenden stehen die Programme „Mobil am Urlaubsort“ und „Campingurlaub“ zur Verfügung; Familien bietet ADAC Reisen viele Hotels und Anlagen mit familiärer Ausrichtung und familiengerechter Ausstattung; Fernweh wird im Fly & Drive Programm gestillt, das exklusive Fernreisen nach Ozeanien, Kanada, Südafrika, Namibia oder die USA bietet; als fünften Schwerpunkt in seinem Programm steht Europa, das im wahrsten Sinne des Wortes im eigenen oder gemieteten Auto „erfahren“ werden kann. ADAC Reisen biete für 14 Millionen ADAC-Mitglieder darüber hinaus Mitgliederreisen in exklusivem Ambiente mit qualifizierten Führungen an.