Airpässe

Airpässe stellen die kostengünstige Alternative zu oftmals überteuerten Flugtickets auf Langstreckenflügen dar. In der Regel bestehen diese aus drei bis zehn Coupons, die bequem von zu Hause aus bezahlt und anschließend im gewünschten Zielgebiet gegen Inlandsflüge eingetauscht werden können. Hierzu muss man sich nicht gleich bei der Buchung des Fernfluges entscheiden, sondern kann diese auch noch unmittelbar vor Reiseantritt bestellen. Beim Kauf der Airpässe muss im Normalfall nur die Strecke für den ersten Inlandsflug verbindlich festgelegt werden. Die weiteren Flugstrecken- und verbindungen können dann direkt vor Ort bestimmt werden. Der Preis für Airpässe richtet sich nach der Anzahl und Art der Coupons, die gewöhnlich in Entfernungszonen eingeteilt sind. Die Angebotspalette der Airpässe ist sehr umfassend und so gibt es passende Varianten sowohl für einzelne Länder, als auch für bestimmte Regionen wie zum Beispiel Südamerika oder Südostasien. Viele Airlines kombinieren ihre Langstreckenflüge mit besonders preiswerten Weiterflügen in den jeweiligen Heimatregionen. Zu beachten ist, dass Coupons nicht ungenutzt bleiben sollten, denn eine Rückerstattung oder eine Verwendung auf späteren Reisen ist nicht immer möglich. In der Hauptsaison empfiehlt es sich, beliebte Strecken fest zu buchen. Volle Maschinen können dann unkompliziert und günstig umgebucht werden, insbesondere wenn es sich lediglich um eine Flugzeitänderung handelt. Airpässe haben einen weiteren entscheidenden Vorteil: Eventuell auftretende Probleme oder gar Gepäckverlust verbleiben auch während eines Fluges mit Partner-Airlines in der Verantwortung der ausstellenden Fluggesellschaft. Die oftmals sehr unterschiedlichen Bedingungen und Preise für die Nutzung der Coupons sollten dabei vor dem Kauf den entsprechenden Informationen der jeweiligen Fluggesellschaft entnommen werden.