Ankunft

Als Ankunft wird im weitesten Sinn das Ankommen beziehungsweise Eintreffen an einem vorher bekannten Zielort bezeichnet. Insofern ist das Ankommen neben dem Aufbruch und der eigentlichen Bewegung Bestandteil der Reise. Im Sinn dieses Portals werden die Landung eines Flugzeuges am Zielflughafen und die Abwicklung der Fluggäste als Ankunft bezeichnet. Die Abwicklung, auch check-out, umfasst die Passkontrolle, die Gepäckabholung und die Zollkontrolle. Grundsätzlich gilt, je kleiner der Flughafen, desto schneller erfolgt die Abwicklung. Kurze Wege begünstigen die Dauer der Abwicklung. Sowohl die Entfernung zwischen Landebahn und Abstellplatz als auch die zwischen Abstellplatz und Terminal sind dafür entscheidend. Komplexe Logistiksysteme, ohne die Großflughäfen nicht die Menge an Gepäck bewältigen könnten, nehmen allein wegen der Wege sehr viel mehr Zeit in Anspruch als auf kleinen Flughäfen. Nach der Ankunft eines Flugzeuges kann ein Koffer auf dem Frankfurter Flughafen schon einmal mehrere Kilometer zurücklegen. Es ist auch möglich, dass sich die Ankunft tagsüber durch höheres Passagieraufkommen verzögert. Im Lauf des Landeanfluges werden die Passagiere aufgefordert, sich den Gurt anzulegen. Nach der Landung wird das Flugzeug in Absprache mit dem Tower zum Halteplatz geleitet. Bis zum Aussteigen nimmt das auf kleinen Flughäfen mindestens zehn Minuten in Anspruch, auf Großen entsprechend mehr. Man sollte bei der Ankunft noch andere Dinge beachten. Gerade nach längeren Flügen herrscht am Zielort meist ein völlig anderes Klima als beim Abflug. Eventuell fliegt man in eine andere Zeitzone. In der Regel weist der Kapitän oder das Flugpersonal auf diese besonderen Umstände hin.