Flüge mit Armavia

Armavia war die größte armenische Fluggesellschaft. Sie hatte ihren Sitz in Jerewan und ihre Basis auf dem Flughafen Jerewan. Gegründet wurde die Airline bereits im Jahre 1996, allerdings wurde der Flugbetrieb wesentlich später, 2001, aufgenommen. Ein Jahr später ging die Fluggesellschaft eine Allianz mit der Siberia Airlines ein, die sich heute S7 Airlines nennt. Diese übernahm 70 Prozent des Aktienpakets der Fluggesellschaft. Die restlichen Anteile blieben jedoch bei armenischen Investoren. Ihren ersten Airbus A320 übernahm Armavia dann im Oktober des Jahres 2002. In den nächsten Jahren wurde das Angebot von Armavia kontinuierlich ausgebaut: Es folgten Flugzeug-Käufe und Streckenerweiterungen. Armavia stieg auf diese Weise sogar zur größten Fluggesellschaft Armeniens auf. Im Jahr 2005 erwarb Michail Baghdasarow, ein russischer Multimillionär mit armenischer Abstammung, ganze 70 Prozent der Anteile von Siberia Airlines. 2011 war Armavia der erste Kunde des Suchoi SSJ 100-95 auf weltweiter Ebene. Doch bereits im Juli des Jahres 2012 wurde bekannt gegeben, dass der zweite, bereits bestellte Superjet wider Erwarten doch nicht abgenommen werden würde. Ende März 2013 war es dann soweit: Die Fluggesellschaft musste bis auf weiteres ihren kompletten Flugbetrieb einstellen. Zeitgleich wurde ebenfalls ein Insolvenzverfahren angekündigt. Zuletzt bot die Airline verschiedene internationale Flüge an. Dabei variierten die Ziele im deutschsprachigen Raum je nach herrschender Saison. So wurde zum Beispiel nach Düsseldorf, Amsterdam und Wien geflogen. Im Januar des Jahres 2013 beinhaltete die Flotte der Fluggesellschaft neun Flugzeuge. Dazu gehörten ein Airbus A320-200, drei Boeing 737-500, drei Bombardier CRJ200, ein Jakowlek Jak-42D sowie ein Tupolew Tu-134A. Das durchschnittliche Alter der Flugzeuge betrug zu dem damaligen Zeitpunkt 17,3 Jahre. Bevor Armavia ihren Flugbetrieb eingestellt hat, flog die Gesellschaft somit nationale und kontinentale Ziele mit den unterschiedlichsten Maschinen an. Dabei achtete Armavia generell sehr darauf, dass ihre Passagiere zufrieden waren und einen angenehmen Flug genießen konnten.

Airline-Informationen Armavia

  • Gründung: 1996
  • Land: Armenien
  • Eigentümer: Verschiedene Investoren
  • Anzahl Flugzeuge: Zuletzt 9
  • Ziele: Zuletzt national und kontinental
  • Durchschnittsalter Flugzeuge: Zuletzt 17,3 Jahre
  • Flugzeugtypen: Zuletzt Airbus A320-200, Boeing 737-500, Bombardier CRJ200, Jakowlek Jak-42D, Tupolew Tu-134A
  • Besonderheiten: Betrieb wurde 2013 eingestellt.
Stand: Dez 14 - aktuelle Informationen finden Sie auf der Webseite der Airline.
Suchten Sie nach?