Flug nach Coll Island

Ein Flug nach Coll Island – Urlaub an der schottischen Küste


Flüge nach Coll Island führen Besucher in eine ruhige und kulturell interessante Gegend. Die Insel liegt an der Westküste Schottlands im Atlantischen Ozean, gehört zu den Inneren Hebriden und ist Heimat von etwa 200 Bewohnern. Coll Island ist bei einer Länge von 21 Kilometern und einer Breite von fünf Kilometern nur rund sieben Hektar groß. Das typisch raue Wetter, für das Schottland bekannt ist, werden Urlauber hier nicht finden, da der warme Golfstrom für ein gemäßigtes Klima sorgt. Von gelegentlichem Regen und Winden bleibt Coll Island dennoch nicht verschont, jedoch ist die Insel als einer der Orte Großbritanniens bekannt, an denen die Sonne jährlich am meisten scheint. Die beste Reisezeit für einen Flug nach Coll Island ist der milde, nicht zu heiße Sommer. Ein kleiner Flugplatz, auf dem mehrmals pro Woche Flüge landen, liegt im Westen der Insel. Einen direkten Flug, der von Deutschland auf die Insel Coll Island führt, gibt es nicht, sodass Reisende mit einer Zwischenlandung rechnen müssen. Flüge nach Coll Island starten von mehreren schottischen Orten. So fliegen Reisende am besten zum „Oban & The Isels Airport“ und nehmen von dort einen weiteren Flug nach Coll Island.

Flüge nach Coll Island bringen Urlauber auf eine Insel mit schottischem Charme


Wer einen ruhigen, abgeschiedenen und vor allem naturbelassenen Urlaubsort sucht, hat sich mit einem Flug auf nach Coll Island richtig entschieden. Da Coll Island eine sehr kleine Insel ist, können Urlauber ihren Inselrundgang bequem zu Fuß oder mit dem Fahrrad durchführen. Starten sollte die Tour in dem Hauptdorf Arinagour. Da hier die meisten der etwa 200 Einwohner leben, ist das Dorf die größte Siedlung auf Coll Island. Sie liegt im Osten der Insel, direkt am Meer und bietet eine malerische Bucht, an der Badegäste sich wohlfühlen werden. Sehenswert ist hier insbesondere das Breachacha-Schloss, das vermutlich im 14. oder 15. Jahrhundert erbaut wurde. Die eindrucksvollen Steinmauern bezeugen das hohe Alter des Schlosses und tragen dazu bei, dass es beim Sonnenuntergang eine romantisch-nostalgische Stimmung ausstrahlt. Da das Schloss bewohnt wird, können Besucher lediglich den Blick von außen genießen. Gleiches gilt für ein Herrenhaus, das im 18. Jahrhundert erbaut wurde und anmutig in der Nähe des Breachacha-Schlosses steht. Um den Blick und die Eindrücke des Dorfes auf sich wirken zu lassen, können Urlauber im „Island Café“ einkehren. Dieses Café ist ein Geheimtipp, da hier täglich frisch zubereitete Hausmannskost in idyllischem Ambiente serviert wird.

Coll Island und Umland zu Fuß und mit dem Boot erkunden


Da Coll Island in einem nahezu naturbelassenen Zustand ist, sind Flüge auf die Insel insbesondere für Naturliebhaber und temporäre Aussteiger zu empfehlen. Die natürliche Schönheit der Gegend erstreckt sich entlang der Sandstrände, die die Küste säumen und in große Sanddünen münden. Hier unternehmen Urlauber Spaziergänge oder ausgedehnte Wanderungen. Im Sommer werden einmal in der Woche Führungen von Bewohnern angeboten, die interessierten Gästen der Insel das Naturschutzgebiet zeigen. Coll Island ist darüber hinaus ein beliebtes Ziel für Bootsfahrer und Segler, da die angrenzenden Gewässer so bequem erkundet werden können. Umliegende Inseln erreichen Urlauber ebenfalls mit dem Boot, darunter auch die nahe liegenden und etwas größeren Inseln Mull und Skye. Zudem verbinden Fähren Coll Island mehrmals täglich mit dem schottischen Festland und der Insel Tiree. Bei einer Fahrt mit der Fähre genießen Urlauber nicht nur das Inselpanorama, sondern auch die Sichtung von Delfinen, Sturmtauchern oder Seeadlern.

Flug-Angebote Coll Island

Karte Coll Island