First Class

Die meisten Luftfahrtgesellschaften bieten ihren Kunden Flugreisen in unterschiedlichen Preis- und Serviceklassen an, und zwar die Economy Class, die Business Class und die First Class. Erstere wird auch als 'Touristenklasse', manchmal sogar als 'Holzklasse' bezeichnet. Diese Kategorie zeichnet sich durch eine gute Wirtschaftlichkeit aus. Kennzeichnend in diesem Zusammenhang ist zum Beispiel eine enge Bestuhlung in der Maschine, mit dem Ziel, möglichst viele Personen gleichzeitig von A nach B zu bringen. Preislich gesehen ist diese Transportklasse sehr attraktiv. Dafür macht sie aber einige Abstriche im Hinblick auf den Service, was aber die meisten Passagiere nicht stört, da sie mehr Wert auf günstige Preise und eine schnelle Beförderung als auf Komfort und Luxus legen. Bedeutend luxuriöser ist die Business Class eingerichtet, die in erster Linie von geschäftlich Reisenden genutzt wird. Mehr Beinfreiheit, beispielsweise, erlauben den Reisenden einen bequemen Flug und die gereichten Speisen beziehungsweise Getränke geben einen Flair des Besonderen, des Glamours. Die First Class gilt als die Höchste der drei Beförderungsklassen. Im Bezug zur Business Class unterscheidet sich die „First“, wie die First Class unter anderem auch bezeichnet wird, durch ihre noch kundenorientiertere Ausstattung. Für die Kunden sind etwa höhere Limits für das Freigepäck erlaubt. In vielen Fällen bieten die Fluggesellschaften ihren First-Class-Gästen separate Check-In-Schalter. So können dem elitären Kundenkreis unnötige Wartezeiten erspart bleiben, und ein reibungsloser Abfertigungsvorgang zum Reisestart kann garantiert werden. Einige Fluganbieter bieten für einen angenehmen Flug auch geschlossene Einzel- oder Doppelkabinen an. Die höherwertige Verköstigung und alle anderen Annehmlichkeiten haben natürlich ihren Preis. So kann es vorkommen, dass die First Class ein Vielfaches der Economy kostet.