Flug buchen

Einen Flug zu buchen ist einfach, wenn Folgendes beachtet wird. Zunächst sollte überlegt werden, wo der Flug gebucht werden soll. Hierfür kommen das Reisebüro, der Ticketschalter der entsprechenden Airline bzw. deren Hotline oder das Internet infrage. Im Reisebüro, am Ticketschalter oder an der Hotline kann von der persönlichen Beratung profitiert werden. Gerade wenn das erste Mal ein Flug gebucht wird, ist das hilfreich. Natürlich ist die Beratung immer nur so gut wie der entsprechende Mitarbeiter. Im Reisebüro ist außerdem noch ein Preisvergleich zwischen den Airlines möglich. Bequemer ist der Weg online zu buchen. Hier bieten Portale wie Flug24.de die Möglichkeit, hunderte Airlines und deren Ticketpreise zu vergleichen. Deshalb ist es preislich gesehen, immer am günstigsten im Internet seinen Flug zu buchen.

Nicht zu unterschätzende Faktoren sind beim Buchen eines Fluges der Abflughafen und das Abflugdatum. Oft sind Flüge von kleineren Airports teurer als von den großen Aiports wie Frankfurt, München oder den Berliner Flughäfen. Auch der Abflugtag und die Startzeit spielen eine Rolle. In der Regel sind Flüge in den frühen Morgenstunden günstiger als Flüge am Vor- bzw. Nachmittag. Und wie bei der Bahn sind auch bei den Airlines die Flugzeuge an Freitagen und Sonntagen bzw. Montagen besser ausgebucht als an den restlichen Werktagen. Weshalb von Dienstag bis Donnerstag fliegen meist billiger ist. Aber der wohl wichtigste Faktor, wenn es um das günstige Flugbuchen geht, ist der Zeitpunkt. Als Faustregel gilt: Je früher gebucht wird, desto preiswerter wird es. Allerdings gibt es auch hier Ausnahmen. Bei Last-Minute- oder Super-Last-Minute-Reisen wird der Flug preiswerter, je näher der Abflugtag heranrückt. Für Leute, die spontan sind, ist das eine sehr gute Möglichkeit einen preiswerten Flug zu erhalten.

Wer einen Flug buchen möchte, sollte eine Kreditkarte besitzen

Vor dem Buchen eines Fluges sollten genaustens die Konditionen der Airlines geprüft werden. So ist es bei vielen Billigairlines üblich, dass nur Handgepäck gratis mitgenommen werden kann. Anderes Gepäck kostet eine Gebühr. Auch der Check-In am Schalter ist bei fast allen Low-Cost-Carriern nur gegen Gebühr möglich. Des Weiteren werden die Sitzplätze automatisch zugewiesen. Wunschsitzplätze kosten wieder etwas. Und die Mahlzeiten an Bord sind bei diesen Airlines nicht im Preis inklusive bzw. nur auf bestimmten Routen. So kann das vermeintlich preiswerte Ticket des Billigfliegers sich als teurer erweisen, als ein Flug bei einer anderen Airline.

Weiterhin sollte jeder beachten, der im Internet einen Flug buchen möchte, dass er über eine Kreditkarte verfügt. Bei fast allen Portalen ist es nämlich nur mit dieser möglich, die Buchung abzuschließen. In einigen Ausnahmefällen werden auch alternative Zahlungsmethoden angeboten. Jedoch sollte schon aus dem Grund eine Kreditkarte vorhanden sein, falls im Ausland ein Flug gebucht werden muss.

Auf Bewertungen anderer Nutzer achten

Wird der Buchungsprozess online vollzogen, ist das in aller Regel sehr einfach. Die Buchungsportale der Airlines bzw. die Flugpreisvergleichswebseiten sind selbsterklärend gestaltet. Sollte es zu Unsicherheiten kommen, welche Airline welchen Service bietet und wie das Preis-Leistungs-Verhältnis ist, hilft auch hier wieder das Internet weiter. Bei zahlreichen Flugpreisvergleichsportalen sind Bewertungen der Passagiere über die unterschiedlichen Airlines zu finden. Durch diese Informationen sollte die Wahl der Fluggesellschaft noch einfacher werden.

Zusammenfassend lässt sich sagen: Flüge zu buchen ist besonders günstig via Internet. Abflughafen und Datum spielen für den Ticketpreis genauso eine Rolle wie die Abflugzeit. Sehr preiswerte Flüge werden lange im Voraus gebucht oder Last-Minute. Billigairlines bieten nur einen reduzierten Service an. Die Kreditkarte ist bei der Flugbuchung unverzichtbar.