Flughafen Gebühren

Flughafen-Gebühren sind ein Thema, über das immer mal wieder diskutiert, zuweilen sogar heiß gestritten wird. Zu reisen, kostet natürlich Geld – das dürfte die wenigsten Leute überraschen. Die meisten Europäer fliegen jedes Jahr in den Urlaub, und nicht wenige Pendler und Geschäftsleute fliegen sogar Tag für Tag. Dies ist ein kostspieliges Unterfangen, wie jedem klar wird, der sich die enormen infrastrukturellen, technischen und bürokratischen Anforderungen ansieht, die der Flugverkehr stellt. Und dennoch werden immer wieder Stirnen gerunzelt und Augenbrauen gehoben, wenn sich die Frage nach den Flughafen-Gebühren stellt. Dabei muss man sich allerdings bewusst machen, dass diese schnelle und komfortable Art zu reisen – nämlich das Flugzeug zu benutzen, natürlich einer gewissen Finanzierung bedarf. Der Gesamtpreis, den man für einen Flug bezahlt, setzt sich aus verschiedenen Aspekten zusammen. Meistens ist es dabei so, dass der schlussendliche Flugpreis die jeweiligen Zuschläge und Steuern bereits enthält – ebenso übrigens wie die Flughafen-Gebühren. Trotzdem herrscht eine große Unsicherheit darüber, wie genau sich die Preise und Flughafen-Gebühren errechnen beziehungsweise zusammensetzen. Die wenigsten Urlauber wissen genau darüber Bescheid, und tatsächlich sind die vielen Facetten und Faktoren, die daran beteiligt sind, nicht so einfach nachzuvollziehen. Um es dem Verbraucher zu erleichtern und die Preise auf eine faire, wettbewerbsfördernde Weise transparent zu machen, hat die EU deshalb bereits eine Vereinheitlichung der Flughafen-Gebühren vorgeschlagen. Innerhalb von Europa, so der Vorschlag, sollen die Gebühren einheitlich sein. „Gleiche Leistung, gleiche Preise“ lautet das Hauptargument. Auf lange Sicht könnte dies sogar zu einer Reduzierung des Ticketpreises führen.