Fluglotse

Auf einem Flughafen arbeiten viele verschiedene Menschen in den unterschiedlichsten Berufsfeldern. Neben den Offensichtlichsten wie Piloten, Stewardess und Stewards, Verkäufern, Reinigungs- und Sicherheitspersonal sind auch eine Vielzahl von Fluglotsen auf einem Flughafen aktiv. Sie üben eine notwendige und unverzichtbare Tätigkeit für einen reibungslos verlaufenden Flugbetrieb aus. Ein Fluglotse muss dafür sorgen, dass die Flüge auf dem Flughafen sicher, ökonomisch und möglichst risikoarm vonstatten gehen. Neben der Überwachung des Luftraumes leitet ein Fluglotse alle Flugzeuge, die sich in seinem Bereich finden. Nur so kann es vermieden werden, dass Luftfahrzeuge in luftiger Höhe zusammen prallen. Diese Arbeit zählt zur Flugsicherung. Bei seiner Arbeit muss der Fluglotse eine Vielzahl von Dingen beachten. Neben dem Flugplan, der vom Piloten eingereicht wird, den Wettermeldungen, die besonders bei Gewittern oder Stürmen von großer Bedeutung sind, sind der Radar und der Flugfunk die bedeutendsten Informationen oder Hilfsmittel, die er für seine Arbeit braucht. Doch technische Geräte und Wetterinformationen allein machen noch keinen Fluglotsen aus. Zuverlässigkeit, Aufmerksamkeit und höchste Konzentration sind die wichtigsten Eigenschaften die ein angehender Fluglotse mitbringen soll. Denn wer nicht in einem angemessenen Maße kommunizieren kann oder einen kleinen Augenblick lang unaufmerksam ist, kann mit seinem Fehlverhalten schnell das Leben von Hunderten von Menschen riskieren und eine Katastrophe auslösen. Um das zu vermeiden, wird viel Wert auf das Auswahlverfahren und auf die Ausbildung von Neuanwärtern gelegt. Wer es dann einmal geschafft hat und am Flughafen arbeitet, bekommt einen bestimmten Sektor zugeteilt, den er überwacht. Ohne Fluglotse wäre ein Flughafen nicht funktionsfähig.