Flugstrecke

Egal, ob man mit dem Auto, dem Schiff oder mit dem Flugzeug reist – mit allen Beförderungsmitteln legt man eine bestimmte Strecke zurück. Mit dem Flugzeug ist das die Flugstrecke, auch Fluglinie oder -route genannt. Im Allgemeinen wird mit dem Begriff „Flugstrecke“ die Entfernung vom Startflughafen zum Zielflughafen bezeichnet. Diese Strecke kann dabei ganz unterschiedlich lang sein. Des Weiteren kann die Flugstrecke insgesamt aus mehreren Teilstrecken bestehen, also ganz verschieden gegliedert sein. So kann das Flugzeug beispielsweise mehrere Flughafen ansteuern, indem es Zwischenstopps einlegt. Darüber hinaus kann die Flugstrecke aus Zwischenzielen bestehen, die jeweils in anderen Ländern liegen. Dies ist etwa bei einer Weltreise, die man mit dem Flugzeug beschreitet, der Fall. Eine Fluglinie kann man prinzipiell in folgende Kategorien einteilen: in Kurzstreckenflüge, in Mittelstreckenflüge und in Langstreckenflüge. Flüge, die sich auf eine Entfernung von bis zu 1.500 Kilometer erstrecken, ordnet man der ersten Gruppe zu. 1.500 bis zu 3.500 Kilometer zurückgelegte Flüge gehören der zweiten Kategorie an, und Letztere bezeichnen Flüge, die eine Distanz von mehr als 3.500 Kilometer aufweisen. Ist die Flugstrecke sehr lang, dann ist es für die Passagiere an Bord eines Flugzeugs wichtig, dass sie eine angenehme Zeit verbringen können. Dafür ist die Fluggesellschaft mit ihrem Personal verantwortlich. So sollte die Maschine mitunter klimatisiert sein, über genug Platz verfügen und guten Service aufweisen. Letzteres umfasst unter anderem, dass die Crew auf Fragen, Probleme und Wünsche der Fluggäste eingeht und sie umfassend betreut, sie also beispielsweise mit Essen und Trinken versorgt. Weiterhin können Zeitschriften, Fernsehen an Bord oder auch kleine Snacks den Passagieren die Flugreise versüßen.