Flugzeiten

Um in den Urlaub zu kommen, nutzen viele Menschen das Flugzeug. Es ist bequem, da man nicht selbst steuern muss. Zudem kann man auch Urlaubsziele in größerer Entfernung erreichen. Bevor der Urlaub starten kann, gilt es, einiges vorher zu planen. Ganz wichtig dabei sind die Flugzeiten. Allgemein gilt, dass die Flugzeit genau die Zeit ist, in der sich ein Flugzeug in der Luft befindet, sprich: ab dem Zeitpunkt, wenn das Flugzeug startet, bis es wieder gelandet ist. Diese Flugzeiten können bei Inlandsflügen, beispielsweise von Leipzig nach München, eine Stunde und fünf Minuten betragen. Bei einem internationalen Flug nach Moskau sind dagegen schon fünf Stunden einzuplanen, und für einen Flug nach Tokio kann mit Flugzeiten zwischen 13 und 17 Stunden gerechnet werden. Dieses gilt es, vor Reiseantritt zu berücksichtigen. Informieren kann man sich über diese Zeiten sowie den exakten Start- und Landezeiten häufig auf den Internetseiten der Fluggesellschaften. So können sich Passagiere problemlos auf ihren Flug vorbereiten und sich gegebenenfalls mit Zeitschriften, einem Buch oder dem eigenen Laptop eindecken, um die Flugzeiten zu überbrücken. Weiterhin gilt es, bei den Flugzeiten zu berücksichtigen, dass bei längeren Flügen die Zeitumstellung mit einzuplanen ist. So kann es durchaus sein, dass man zum späten Abend startet und am nächsten Morgen zu nächtlicher Stunde an seinem Zielflughafen ankommt – zum Beispiel bei einem Flug von Frankfurt, der 22Uhr startet und nach New York geht. Bei einer Flugdauer von ungefähr 8,5 Stunden würde man morgens gegen halb sieben landen. Berücksichtigt man nun die Zeitverschiebung von – 6 Stunden, landet man in New York gegen halb eins (Ortszeit).