Gangway

Der Begriff 'Gangway' kommt aus dem Englischen und bezeichnet den Zugangsweg zu einem Flugzeug beziehungsweise zu einem Schiff in Form einer Brücke oder Treppe. Auf diesem Zugangsweg kann das entsprechende Fahrzeug betreten oder verlassen werden. In der Luftfahrt findet man hierfür häufig auch die Bezeichnung 'Fluggastbrücke'. Man unterscheidet dabei den Gangway in seinen verschiedensten Forme. So gibt es Zugänge, die mit dem Flugzeug verbunden sind und beim Öffnen der Kabinentür herausgeschoben, herausgefaltet oder auch ausgeklappt werden können; oder die Zugänge gehören zur Infrastruktur des Flughafens. Für größere und modernere Flugzeuge gibt es die mobile Gangway. Diese wird entweder manuell oder per Traktor zum Besteigen oder Verlassen des Flugzeuges heran geschoben beziehungsweise gefahren. Große Flughäfen verfügen außerdem über so genannte Fluggastbrücken. Bei dieser Brücke handelt es sich um einen Gangway, der fest mit dem Passagierabfertigungsgebäude verbunden ist, aber horizontal und vertikal bewegt werden kann, um ihn so der Kabinentür des Flugzeuges anzupassen. Wenn ein Flugzeug also herangefahren kommt, wird diese Fluggastbrücke hydraulisch zum Flugzeug hinbewegt. Anschließend werden Flugzeug und Flughafengebäude miteinander verbunden, und die Passagiere können das Flugzeug betreten, ohne dabei beispielsweise vom Wetter abhängig zu sein. Darüber hinaus verfügen Flugzeuge über aufblasbare Notrutschen. Im Notfall, etwa bei einer Bruchlandung, werden diese von der Crew aus dem Flugzeug geworfen, und die Passagiere können evakuiert werden. Wie eingangs erwähnt, findet man den Gangway auch in der Schifffahrt. Hier ist dieser meist mit dem Schiff verbunden und wird hydraulisch bewegt. Ältere Schiffe haben dabei Rampen, die vom Schiff geschoben werden und den Passagieren dann ein reibungsloses Betreten beziehungsweise Verlassen ermöglichen.