Flüge mit IndiGo

Die IndiGo Airlines aus Indien gehört zu den bekannten Billigfluggesellschaften, die ihren Stammsitz in Neu-Dehli hat. Im Jahr 2005 wurde das Unternehmen gegründet. Ausschlaggebend war die Bestellung von 100 Maschinen der Airbus A320-Familie. Es wurden 70 Airbus A320 und 30 Airbus 321 zu einem Gesamtwert von sechs Milliarden US-Dollar bestellt. Im Jahr 2006 wurden die ersten Maschinen ausgeliefert. Die erfolgreiche Fluggesellschaft unterzeichnete 2011 wiederum eine Großbestellung über 180 weitere Airbus A320 zu einem Gesamtwert von 16,2 Milliarden US-Dollar. Interessant ist, dass von diesen 180 Maschinen 150 auf den modernen Airbus A320neo fallen. Nicht unerwähnt bleiben soll die aktuelle Bestellung vom Oktober 2014 über sage und schreibe 250 weitere Airbus A320neo und eine Absichtserklärung für nochmals 100 Maschinen dieses Typs. Die meisten Flugziele liegen innerhalb Indiens, wobei rund 27 Binnenflughäfen bedient werden. Zu den wichtigsten Drehkreuzen gehören Mumbai, Neu-Dehli, Kolkata und Chennai. Es werden aber auch Fernflüge nach Dubai, Muscat sowie nach Kathmandu, Bangkok und Singapur angeboten. Momentan besteht die Flotte aus 78 Maschinen mit einem durchschnittlichen Alter von 2,5 Jahren. Wie bekannt wurde, sollen die zahlreichen Neubestellungen die noch jungen Maschinen der A320-Serie zukünftig durch A320neo-Modelle ersetzt werden. Ziel der Airline ist es, das Alter der Maschinen möglichst gering zu halten. IndiGo bietet nationale und internationale Ziele, von Indien ausgehend, zu attraktiven Konditionen an.

Wissenswertes über Flüge mit IndiGo

Online Check-in: Um den Web Check-in von IndiGo nutzen zu können, muss für die Anmeldung die E-Mail-Adresse und Buchungsnummer eingegeben werden. Nach dem erfolgreichen Anmelden kann dann z.B. ein bestimmter Sitzplatz gebucht werden.

Handgepäck: Für die Mitnahme von Freigepäck gelten unterschiedliche Regeln. Dabei entscheidet die Destination über inkludierte Leistungen und etwaige Aufpreise für das aufzugebende Gepäck. Wer mit IndiGo innerhalb Indiens fliegt, darf regulär 15 Kilogramm Gepäck einchecken. Dabei sollten die Gesamtmaße 158 cm (Länge + Höhe + Breite) nicht überschritten werden. Da 15 Kilogramm in der Regel nicht ausreichen, um nach Indien zu reisen, sollten Urlauber diese inländische Restriktion bei Rundreisen beachten. Je nach Bedarf können fünf bis 30 Kilogramm hinzugebucht werden. Wer beispielsweise mit 20 Kilogramm Gepäck auskommt und dementsprechend fünf Kilogramm zu den standardisierten 15 Kilogramm hinzubuchen möchte, bezahlt in etwa 20 US-Dollar Aufpreis. Zusätzlich dürfen Reisende in jedem Fall Handgepäck mitführen. Das Handgepäckstück darf das Gewicht von sieben Kilogramm allerdings nicht überschreiten, da das Gepäck ansonsten erleichtert oder aber kostenpflichtig eingecheckt werden müsste. Zudem gilt, dass die Maße 55 x 35 x 25 cm nicht überschritten werden sollten.

Reisen mit Kindern: Bei den Tarifen wird zwischen Kleinkindern und Kindern unterschieden.

Airline-Informationen IndiGo

  • Gründung: 2005
  • Land: Indien
  • Eigentümer: IndiGo
  • Anzahl Flugzeuge: 78
  • Anzahl Ziele: mehr als 30
  • Ziele: rund 27 Binnenflughäfen in Indien, darunter Neu-Dehli, Chennai, Mumbai und Kolkata; im Ausland: Dubai, Muscat, Kathmandu, Bangkok und Singapur
  • Durchschnittsalter Flugzeuge: 2,5 Jahre
  • Flugzeugtypen: Airbus A320-200, Airbus A320neo (sind bestellt), Airbus A321-200 (sind bestellt)
  • Wartung: Eigene Wartung
  • Besonderheiten: attraktive Konditionen, riesiger Flugzeugbestand, nationale und internationale Ziele
Stand: November 2014 - aktuelle Informationen finden Sie auf der Webseite der Airline.