Jet lag

Bei vielen Menschen, die Reisen über größere Strecken kennen, ist es schon einmal eine leidvolle Erfahrung gewesen: der so genannte Jet lag. Dieses Phänomen tritt bei Langstreckenflügen über verschiedene Zeitzonen auf und äußert sich in einer Störung des Schlaf-Wach-Rhythmus. Schuld an einem Jet lag ist die innere Uhr des Menschen, die durch die anderen Licht- und Dunkelzeiten nicht mehr im gewohnten Takt läuft. Dies kann schon bei Zeitverschiebungen von nur fünf Stunden auftreten. Der Jet lag tritt aber nicht bei allen Reisenden in gleicher Stärke auf. Vor allem ältere Passagiere scheinen nicht so stark von dem Problem betroffen zu sein. Trotzdem sollte jeder, der eine größere Flugreise plant, einige Dinge beachten, um das Entstehen von einem Jet lag auf ein Minimum zu reduzieren. Man sollte sich zunächst einmal mit der anderen Uhrzeit im Zielland vertraut machen. Die Umstellung einer Armbanduhr auf die neue Zeit, einige Tage vor der Reise, hilft bei der Vorbereitung. Ist man am Reiseziel angekommen, dann sollten nur noch die nötigsten Dinge erledigt werden, um dann schnellstmöglich ausreichend zu schlafen. Von Vorteil ist es darüber hinaus, auf jeglichen Alkohol zu verzichten und viel Zeit im Freien zu verbringen. Eine gute Reiseplanung kann die negativen Symptome von einem Jet lag ebenfalls reduzieren, weil dadurch sowohl Ärger als auch Stress vermieden werden. Das Reiseportal Flug24 bietet dem Reisenden die Vorbereitungshilfe, die er hierfür braucht. Ein großes Angebot an Reisen aller Art und die Möglichkeit, bequem und günstig online zu buchen, reduzieren schon lange vor der Reise die schlimmsten Stressfaktoren.

Tipps:
Flüge nach Osten: eine Stunde früher schlafen gehen und dementsprechend auch eine Stunde früher aufstehen
Flüge nach Westen: eine Stunde später schlafen gehen und dementsprechend auch eine Stunde später aufstehen