Flughafen JNB: Johannesburg International Airport

Der Flughafen Johannesburg (JNB) trug bei seiner Gründung im Jahr 1952 zunächst den Namen Jan Smuts International Airport. Nachdem in den frühen 90er Jahren das Apartheid-Regime gestürzt wurde, benannte man ihn 1994 in Johannesburg International Airport um. Bereits zwölf Jahre später, 2006, erfolgt eine weitere Umbenennung in O. R. Tambo International Airport. Namenspatron ist der frühere Vorsitzende des ANC Oliver R. Tambo, der eine wichtige Rolle in der Anti-Apartheid-Bewegung inne hatte. Die Airports Company South Africa ist der Betreiber des Flughafens Johannesburg, der heute der am stärksten frequentierte Flughafen Afrikas mit einem jährlichen Passagiervolumen von 17,3 Millionen ist. Damit gehört er auch zu den 100 größten Flughäfen der Welt. Seine bisherigen zwei Start- und Landebahnen werden anlässlich der Fußballweltmeisterschaft 2010 um eine Dritte erweitert. Sieben Terminals sorgen aber schon heute für einen reibungslosen Passagierverkehr. Die South African Airlines sind als nationale Fluggesellschaften auf dem Flughafen Johannesburg natürlich stark präsent. Daneben sind es vor allem die Lufthansa und British Airways, die Flüge innerhalb Südafrikas und des afrikanischen Kontinents bedienen. Diese beiden Airlines stemmen auch einen Großteils der Interkontinentalflüge, etwa nach Europa oder Asien. Mit mehr als 320.000 Tonnen Cargovolumen jährlich ist der Flughafen Johannesburg auch ein enorm wichtiger Wirtschaftsfaktor für die gesamte Region des südlichen Afrikas. Unternehmen wie DAS Air Cargo oder Singapore Airlines Cargo nutzen den Airport verstärkt. Der Flughafen beherbergt auf seinem Gelände ein Museum der South African Airways. Infocenter im Terminalbereich sorgen für eine möglichst gute Betreuung der Passagiere und Gäste. Für Flüge von Mitteleuropa aus, von Frankfurt/Main, Wien oder Zürich etwa, müssen Flugzeiten von 10 bis 13 Stunden in Kauf genommen werden.

Flughafen-Informationen Johannesburg

  • Lage des Flughafens: Der Flughafen Johannesburg liegt im Osten Johannesburgs, etwa 22 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt. Er befindet sich außerdem auf einer Höhe von 1.700 Metern über Normalnull.
  • Adresse: Private Bag X1, O.R. Tambo International Airport, 1627, South Africa.
  • Telefon: Die Telefonnummer des Flughafens lautet 01 19 21 69 11. Die Landesvorwahl ist +27, zu wählen als: 0027.
  • Ortszeit: Die Ortszeit am Johannesburg International Airport ist: MEZ + 1 Stunde.
  • Essen und Trinken: In den verschiedenen Terminals stehen den Passagieren und Gästen mehrere gastronomische Lokale zur Verfügung, wie zum Beispiel Restaurants, Cafés und Bars. Insgesamt gibt es 18 Restaurants, von denen die Meisten eine eigene kulinarische Linie haben, sei es lokale Küche oder eine international orientierte Cuisine. In den diversen Cafés können viele raffinierte Spezialitäten probiert werden. In den Bars gibt es ausgefallene Cocktails oder, ganz schlicht, ein Glas Whisky oder Bourbon. Einige Fast-Food-Ketten haben auf dem Flughafen Johannesburg mindestens eine Filiale.
  • Geld /Finanzen Zwei Bankfilialen sind für Geldangelegenheiten zuständig und sind im Terminal für internationale Flüge zu finden. Auf dem Airport stehen auch mehrere Geldautomaten rund um die Uhr zur Verfügung. Wechselstuben sind auf dem Um- und Rücktausch diverser Währungen spezialisiert.
  • Telekommunikation: Für moderne Kommunikation ist auf dem Flughafen bestens gesorgt. Über WLAN-Hotspots ist für alle Passagiere die Internetnutzung möglich. Ein Mobiltelefonverleih sichert die Kommunikation unterwegs. Für die guten alten Briefe und Postkarten ist das Postamt zuständig, und viele öffentliche Telefone sind selbstverständlich auch vorhanden.
  • Geschäfte: Das Einkaufen ist auf dem Flughafen Johannesburg eine angenehme Angelegenheit. Zahlreiche Geschäfte aller Kategorien laden zum Shoppen ein. Der auf jedem internationalen Flughafen obligatorische Duty-Free-Shop fehlt auch auf dem Flughafen Johannesburg nicht und bietet eine Vielzahl an Waren an, unter anderem Tabakwaren, Spirituosen und Souvenirs. In Zeitschriften- und Buchhandlungen kann man sich auch in letzter Minute vor dem Abflug noch mit Lesestoff eindecken. Geschäfte für Bekleidung, Lederwaren, Boutiquen, aber auch Sportartikel- und Süßwarenläden gehören zu dem breiten Angebot an Einkaufsmöglichkeiten auf dem Flughafen Johannesburg. Schmuck, Parfüms und Urlaubsausrüstung runden das Spektrum ab. Außer diesen eher kommerziell orientierten Geschäften ist auch eine Apotheke vorhanden.
  • Gepäck: Die Gepäckaufbewahrung auf dem Flughafen Johannesburg nimmt rund um die Uhr gern Koffer, Taschen und andere Gepäckstücke in Verwahrung, damit man beispielsweise unbeschwert shoppen gehen kann. Gegen eine Gebühr von 50 Rand pro Stück und Tag kann man sein Gepäck hier also für einige Zeit sicher verwahren.
  • Tagungs- und Geschäftseinrichtungen: Interessant für Geschäftsreisende ist die Möglichkeit, auf dem Flughafen Johannesburg Meetings oder Konferenzen abzuhalten. Hierfür sind mehrere Räumlichkeiten verschiedener Größen vorgesehen. Die technische Ausstattung orientiert sich an den Bedürfnissen und bietet neben Telefon, Fax und Sekretariatsdiensten auch diverse Präsentationsmedien. Alle Konferenzräume befinden sich im Terminal 3.
  • Flughafenhotel: In unmittelbarer Nähe zum Flughafen Johannesburg befinden sich zwei Hotels mit ausgezeichnetem Service und Komfort. Das Holiday Inn liegt nur 500 Meter Fußweg entfernt, und das Intercontinental Hotel ist gleich gegenüber zu finden. Beide sind hochwertig ausgestattet, haben viele Serviceleistungen im Angebot und sind die erste Wahl, wenn auf die Schnelle ein Zimmer gebraucht wird. Das Intercontinental ist ein Fünf-Sterne-Hotel und kann daher auch anspruchsvolle Gäste überzeugen. Das Gauteng-Informationscenter steht unter der Nummer + 27 01 13 90 36 14 für alle Anfragen zu Unterkünften bereit.
  • Reisende mit eingeschränkter Mobilität: Der Flughafen Johannesburg ist mit diversen Einrichtungen für Menschen mit eingeschränkter Mobilität ausgerüstet. Dazu gehören behindertengerechte Sanitäranlagen und ideale Zugangsmöglichkeiten zu relevanten Bereichen des gesamten Flughafenareals, wie etwa Parkplätze oder Restaurants. Die Fahrstühle sind mit Braille-Schrift für sehbehinderte Menschen ausgestattet.
  • Kindereinrichtungen: Für Kleinkinder stehen auf den Damentoiletten entsprechende Wickelmöglichkeiten zur Verfügung. Auch für andere Bedürfnisse rund ums Kind ist gesorgt.
  • Weitere Einrichtungen: Ein weitere Einrichtung auf dem Flughafen Johannesburg ist etwa der Massagesalon, in dem man sich von besonders anstrengenden Reisen verwöhnen lassen kann. Ein Kosmetikshop macht die Haut wieder fit, und ein Friseur richtet in Mitleidenschaft gezogene Frisuren. Für Gläubige stehen auf dem Airport ein Gebetsraum für Muslime sowie eine Kapelle zur Verfügung. Terminal 4 beherbergt die Flughafen-Ambulanz, die auch bei allgemeinen Krankheitssymptomen behilflich ist. Die Ambulanz ist 24 Stunden geöffnet und kann eine große Zahl an Behandlungen durchführen. Wer will, kann sich hier sogar einer Botox-Behandlung unterziehen. Aber auch alternative Heilverfahren, wie Akupunktur, gehören dazu.
  • Airport Lounges: Der Flughafen Johannesburg hat mehrere Lounges für seine Passagiere eingerichtet, so etwa die VIP-Lounge mit besonderen Serviceleistungen wie internationalen Zeitschriften, Buffet und verschiedenen Unterhaltungsmedien. Hier ist Raum für Entspannung und Ruhe vor dem Abflug oder um Wartezeiten zu überbrücken. Drei Fluggesellschaften unterhalten zudem eigene Lounges. Selbst eine Raucher-Lounge ist vorhanden.
  • An- und Abfahrt zum Flughafen Johannesburg

    Parkmöglichkeiten: Mit mehr als 10.000 Parkplätzen kann der Flughafen Johannesburg einer Vielzahl von Passagieren einen einfachen und leichten Zugang zu den verschiedenen Terminals ermöglichen. Sowohl Langzeit- als auch Kurzzeitparkplätze sind vorhanden und können gegen eine geringe Gebühr von 10 Rand (etwa 90 Cent) pro Tag für Langzeitparker benutzt werden. Dafür wird bei der Einfahrt ein Ticket gezogen und bei der Abfahrt in den Kassenautomaten gesteckt, der anschließend den jeweiligen Betrag einzieht. Die Behindertenparkplätze sind mit entsprechenden Ausweisen kostenlos zu benutzen. Eine flughafeneigene Tiefgarage bietet nochmals für rund 4.000 Fahrzeuge Platz. Die Bezahlung erfolgt aber auf allen Flächen bequem per Kreditkarte. Die Erreichbarkeit der einzelnen Parkareale wird durch einen regelmäßig pendelnden Shuttle-Bus ermöglicht. Das ist für die Passagiere und Gäste stressfrei und zusätzlich überaus komfortabel.
  • Mietwagen: Insgesamt sind zehn Mietwagenfirmen auf dem Flughafen Johannesburg vertreten. Hierzu gehören natürlich auch die international Bekannten, wie zum Beispiel Hertz, Budget, Avis und Europcar. Doch auch regionale und kleinere Unternehmen, darunter Khaya Car Rental, Tempest Car Rental und Sizwe Car Rental, haben einen eigenen Fuhrpark im Angebot. Die Palette reicht dabei vom Kleinwagen bis zum Luxusschlitten. Im Vorfeld kann man auch schon von zu Hause aus buchen.
  • PKW: Die Erreichbarkeit des Flughafens Johannesburg ist auf vielerlei Art gewährleistet und möglich. Reist man von Johannesburg aus mit dem privaten Pkw oder einem Mietwagen an, sollte man die Autobahn R24 nehmen. Von der Hauptstadt Pretoria aus empfiehlt es sich, die R21 zu benutzen. Beide Autobahnen laufen auf der Höhe des Flughafens in einem Knoten zusammen. Die Ausschilderung ist übersichtlich gestaltet. Eine Fahrt von Johannesburg zum Airport oder umgekehrt dauert etwa 30 bis 45 Minuten.
  • Taxi: Eine Alternative zur möglicherweise Strapaze der eigenen Anreise ist das Taxi. Vor den Terminals befinden sich viele Taxis und erwarten die Fahrgäste. Dabei sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass man in ein offizielles Taxi steigt. Dieses ist mit einem gelben Schild auf dem Dach zu erkennen, das die Aufschrift „TAXI“ trägt.
  • Bus: Der öffentliche Personennahverkehr ist nicht so dicht gesetzt wie in Europa. Doch dreimal pro Tag verkehrt auch ein Linienbus zwischen dem Flughafen Johannesburg und der Stadt Durban. Wenn größere Gruppen reisen, sind auch Minibusse auf dem Flughafen zur Stelle.
  • Bahn / Zug / U-Bahn: Pünktlich zur Fußballweltmeisterschaft 2010 soll die bereits 2006 begonnene Bahnlinie zum Flughafen Johannesburg fertiggestellt sein. Die Züge sollen dann zwischen dem Airport und Johannesburg beziehungsweise weiter nach Thswane fahren.
  • Sonstiges: Viele Hotels bieten darüber hinaus auch eigene Shuttle-Verbindungen vom Flughafen aus an. Das erspart einem auch langwierige Beschäftigungen mit der hiesigen Infrastruktur und ist äußerst bequem.
  • Besonderheiten: Für einen großartigen Blick auf den Flughafen Johannesburg stehen den Gästen und Passagieren zwei Aussichtsplattformen zur Verfügung. Eine befindet sich im Terminal B (für nationale Flüge) und bietet einen 180-Grad-Blick über den Flughafen und die nähere Umgebung. Der andere Aussichtspunkt ist leicht im internationalen Terminal zu finden.
  • Terminalplan: http://www.acsa.co.za/home.asp?pid=3651
  • Webseite: http://www.acsa.co.za
Stand: August 2010 - aktuelle Informationen finden Sie auf der Webseite des Flughafens.

Flugangebote zum Flughafen Johannesburg

Top Angebote für Flüge zum Flughafen Johannesburg

DatumRoutePreis p. P. ab
27.02.2017 -
07.03.2017
Frankfurt am Main (FRA) - Johannesburg (JNB) 475,62 Auswählen
02.03.2017 -
19.03.2017
Frankfurt am Main (FRA) - Johannesburg (JNB) 475,62 Auswählen
05.04.2017 -
26.04.2017
Frankfurt am Main (FRA) - Johannesburg (JNB) 475,62 Auswählen
02.03.2017 -
19.03.2017
Frankfurt am Main (FRA) - Johannesburg (JNB) 475,62 Auswählen
27.02.2017 -
07.03.2017
Frankfurt am Main (FRA) - Johannesburg (JNB) 475,62 Auswählen
02.03.2017 -
19.03.2017
Frankfurt am Main (FRA) - Johannesburg (JNB) 475,62 Auswählen
02.03.2017 -
19.03.2017
Frankfurt am Main (FRA) - Johannesburg (JNB) 475,62 Auswählen
04.04.2017 -
25.04.2017
Frankfurt am Main (FRA) - Johannesburg (JNB) 475,62 Auswählen
02.02.2017 -
18.02.2017
Frankfurt am Main (FRA) - Johannesburg (JNB) 482,64 Auswählen
06.02.2017 -
13.02.2017
Frankfurt am Main (FRA) - Johannesburg (JNB) 482,64 Auswählen
20.02.2017 -
09.03.2017
Frankfurt am Main (FRA) - Johannesburg (JNB) 482,64 Auswählen
21.01.2017 -
29.01.2017
Frankfurt am Main (FRA) - Johannesburg (JNB) 482,64 Auswählen
01.05.2017 -
21.05.2017
Frankfurt am Main (FRA) - Johannesburg (JNB) 482,64 Auswählen
01.03.2017 -
18.03.2017
Frankfurt am Main (FRA) - Johannesburg (JNB) 482,64 Auswählen
02.02.2017 -
02.03.2017
Frankfurt am Main (FRA) - Johannesburg (JNB) 482,64 Auswählen
21.01.2017 -
29.01.2017
Frankfurt am Main (FRA) - Johannesburg (JNB) 482,64 Auswählen
18.02.2017 -
24.03.2017
Frankfurt am Main (FRA) - Johannesburg (JNB) 482,64 Auswählen
12.09.2017 -
01.10.2017
Frankfurt am Main (FRA) - Johannesburg (JNB) 482,64 Auswählen
11.02.2017 -
04.03.2017
Frankfurt am Main (FRA) - Johannesburg (JNB) 482,64 Auswählen
02.02.2017 -
18.02.2017
Frankfurt am Main (FRA) - Johannesburg (JNB) 482,64 Auswählen
Tipps