Passagier

Ist von einem Passagier die Rede – oft wird dieser auch als Fahrgast oder Fluggast bezeichnet, so ist eine Person gemeint, welche ein öffentliches oder halb-öffentliches Verkehrsmittel innerhalb des Personenverkehrs nutzt. In die deutsche Sprache übersetzt, bedeutet das Wort so viel wie 'Reisender' und kommt ursprünglich aus der französischen Sprache, von den Wörtern 'passager' und 'passajour' abgeleitet. Mit dem Einverständnis der Transportgesellschaft erfolgt dieser Transport unter bestimmten Voraussetzungen. Es kann sich bei einer solchen Transportgesellschaft um eine Schiff-, Flug- Bahn- oder Busgesellschaft handeln. Ein Passagier verhält sich während des Transports, das Fahrzeug betreffend, passiv, das heißt, er ist nicht an der Bedienung des Verkehrsmittels beteiligt. Für die Nutzung und der damit einhergehenden Leistung der Beförderung mit einem Verkehrsmittel von einem Start- zu einem Zielpunkt entrichtet er meist ein Entgelt an das jeweilige Transportunternehmen. Für das Entgelt, welches auch Fahrpreis genannt wird, erhält der Kunde in den meisten Fällen eine Fahrkarte oder einen Fahrschein, zum Nachweis der Berechtigung zur Nutzung. Bei der Beförderung mit einem Flugzeug wird dieser Nachweis auch Flugschein genannt. Heute verwendet man allerdings eher den Begriff Ticket für diesen Schein, im Flugverkehr auch Bordkarte oder Boardingpass genannt. Ist ein Passagier nicht im Besitz eines gültigen Fahrscheins oder Tickets, nutzt er die Beförderungsleitung also, ohne ein Entgelt bezahlt zu haben, und damit ohne Berechtigung. In diesem Fall spricht man von einem blinden Passagier. Vor allem im Flugverkehr muss man sehr deutlich zwischen Fluggast und Pilot unterscheiden. Jede mitfliegende Person, die für das Luftfahrzeug keine Fluglizenz besitzt, ist ein Passagier.