Reisezeit

Bei der Wahl der geeigneten Reisezeit spielen verschiedene Faktoren eine Rolle. Zum einen geht es um das Klima am Urlaubsort. Vorherige Erkundigungen über eventuelle Regenzeiten oder Trockenperioden sind dringend zu empfehlen. Auch ist zu beachten, dass die Jahreszeiten je nach Lage des Urlaubsortes verschieden sind. So sollte man bei einer Reise im Sommer in südliche Regionen beachten, dass dort gerade Winter herrscht. Auch das ansteigende Risiko von Krankheiten zu einer bestimmten Reisezeit sollte nicht unterschätzt werden. Erhöhter Pollenflug und Malaria-Infektionsrisiko sind zwei Beispiele hierfür. Genauso wichtig ist die Beachtung von Überschwemmungsgebieten oder anderen regelmäßig wiederkehrenden Naturkatastrophen. Zum anderen wird die Wahl der geeigneten Reisezeit natürlich auch durch persönliche Einschränkungen begrenzt. Familien sind meist an Schulferien gebunden, in denen aufgrund der hohen Nachfrage die Preise gewaltig sind. Wer Geld sparen möchte, sollte die Reisezeit in die Nebensaison verlagern. Auch über örtliche Besonderheiten, wie den Fastenmonat Ramadan in arabischen Ländern, sollte Rücksicht genommen werden, um durch nichts an einem erholsamen oder spannenden Urlaub gehindert zu werden. Die Reisezeit sollte ebenso in Bezug auf politisch anstehende Konflikte gut durchdacht sein. Wenn man bereits erahnen kann, dass es bald zu Ausschreitungen in dem gewünschten Reiseland kommt, sollte man keine langfristigen Buchungen vornehmen oder zumindest eine Reiserücktrittsversicherung abschließen. Es gibt für fast jede Region die geeignete Zeit, um sie zu besuchen. Jedoch variieren die Ansprüche der Urlauber in dem Maße, dass sie nicht auf die gleiche Urlaubszeit fällt. Für manchen, zum Beispiel, ist Italien im Winter schöner als Spanien im Sommer.