Tower

Als Tower (zu Deutsch: Turm) wird ein Kontrollturm auf Flughäfen bezeichnet. Von hier aus hat man die Möglichkeit, die Verkehrsbewegungen der Flugzeuge beim Starten und Landen zu kontrollieren und den Flugverkehr zu koordinieren. Deshalb gibt es auf jedem Flughafen der Welt mindestens einen davon. Dabei kann der Kontrollturm, je nach Funktion und Art des jeweiligen Flughafens, unterschiedliche Funktionen haben. Zum einen, und das ist seine wichtigste Aufgabe, dient er als Kontrollzentrum des Flugverkehrs. Die Fluglotsen, die im Tower arbeiten, geben den Piloten Anweisungen zum Starten und Landen und zur Koordinierung des Flugverkehrs. Der Großteil der Koordination des Flugverkehrs wird an Monitoren vorgenommen, die sich nicht zwingend im Gebäude befinden müssen. Zum anderen ist die Aufgabe des Überwachungsturms, hauptsächlich an unkontrollierten Flugplätzen, die Flugleitung, bei der die Flugzeuge lediglich mit Informationen zum aktuellen Flugverkehr versorgt werden. Die Kontrollorgane können ganz unterschiedlich aussehen; es gibt keine spezielle Norm, nach der ein derartiges Gebäude errichtet werden muss. Die Höhe richtet sich nach der benötigten Sichtweite, die sich aus der Länge und Größe des Rollfeldes berechnet. Der höchste Flughafen-Kontrollturm steht auf dem Flughafen von Wien-Schwechat; mit einer Höhe von 109 Metern überragt er seine gesamten europäischen Nachbartürme, und auf der weltweiten Rangliste nimmt dieser Turm Platz vier ein. Überragt wird er vom höchsten Tower der Welt, der sich am Flughafen Bangkok-Suvarnabhumi befindet. Mit stolzen 132 Metern ist er der höchste Tower der Welt. Die Verkehrssprache im Tower ist, wie im gesamten Flugverkehr üblich, die englische Sprache, die jeder Mitarbeiter des Kontrollturms perfekt beherrschen muss, damit es nicht zu Missverständnissen kommt.